Aktuelles/Termine



Professor Joachim Kohlhof, Beirat des Deutschen Wirtschaftsclubs DWC, wird vom Club auf dessen Internetpräsenz mit einem Bericht gewürdigt, der sich dem neusten Buch "Dummheit schützt" widmet. Mehr Information!


Dummheit schützt - Notizen zur Ethik im Alltag
von Joachim Kohlhof

Die Dummheit der Menschen treffen wir in allen Fassetten unseres gesellschaftlichen Lebens und irdischen Daseins an. Was beim Schreiben dieses Buches ursprünglich nur als Arbeitstitel angedacht war, nämlich „Dummheit schützt“, hat sich im Notizblock der unterschiedlichen Beiträge dieses Buches schließlich als manifest erwiesen. Es sind alles aktuelle Themen unserer Zeit, mit denen wir uns mehr oder weniger intensiv auseinandersetzen oder die Ergebnisse einfach auf sich beruhen lassen. In den vielen dem Zeitgeist unterfallenden Themenbereichen spielt die Dummheit eine herausgehobene Rolle. Sie domestiziert sich in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ja auch in der Bildung und in allen sonstigen kulturellen Bereichen bis in die Religion und die Kirchen. Die Dummheit wird allerdings dort gefährlich, wo sie die Verantwortung verdrängt oder sie missachtet oder sie leugnet. Wenn sie sich einmal in die Köpfe der Verantwortungslosen eingenistet hat, ist sie nur schwer wieder zu entfernen. Das Buch versteht sich als Zeitzeugnis und als Mahnung zugleich, den verehrten Leser zu ermuntern, sich gegen die Dummheit zur Wehr zu setzen und ihr mit Klugheit und Zivilcourage zu begegnen.
Prof. Dr. Joachim Kohlhof, Jg. 1945, war zuletzt Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung und Investition an der Hochschule Brandenburg. Nach seiner Promotion begann der Wirtschaftswissenschaftler ein Bank-Traineeprogramm und arbeitete ab 1972 als Vorstandsassistent des Gerling-Konzerns in Köln. 1978 wurde er nach Ernennung zum Bundesbankrat bei der Deutschen Bundesbank stv. Direktor der Landeszentralbank in Köln und Bonn. 1986 erfolgte die Ernennung zum Sparkassendirektor und Vorsitzenden des Vorstandes der Kreissparkasse in Daun. Zudem war er Lehrbeauftragter für Finanzmanagement an der Fachhochschule in Trier. 1994 erhielt Kohlhof Berufung und seine Ernennung zum Professor an der Hochschule Brandenburg durch den Wissenschaftsminister des Landes Brandenburg.

Professor Kohlhof ist Gründer des Collegs für Wirtschafts- und Unternehmens­ethik in Mehren/Eifel. Er ist Begründer der Ethikzertifizierung aufgrund der von ihm mitentwickelten Ethikstandards für Unternehmen und Altenpflege. Er ist Mitglied im Freundeskreis der Ludwig-Erhard-Stiftung und Inhaber der Ehrenurkunde zum Förderpreis „Soziale Verantwortung des Mittelstandes 2002“ der WJD.

Kohlhof war Gastprofessor an der Karel-de-Grote Hoogeschool in Antwerpen sowie Referent an der Banking Institution of Higher Education in Riga.

Der Autor ist bekannt durch seine umfangreichen Veröffentlichungen und Rundfunkbeiträge zum Thema Finanzierung und Bankwesen sowie zu aktuellen gesellschafts-, wirtschafts- und unternehmensethischen Fragestellungen.

19,80 €/24,80 SFr
ISBN 978-3-95631-581-7
189 Seiten , 6 Abbildungen , Deutsch, Gebundene Ausgabe
413 g, 23 x 16 cm
Erscheinungsdatum: 05.05.2017
Auch als E-Book erhältlich
Erschienen bei
Shaker Media GmbH Aachen

Dummheit schützt

Ab Frühjahr 2017 erscheint das neue Buch "Dummheit schützt - Notizen zur Ethik im Alltag" im Shaker Media-Verlag/Aachen.


Der Buchtitel "Ohne Anstand und Moral - Beiträge zur wirtschafts- und gesellschaftlichsethischen Diskussion" ist im Verlag Springer Gabler in der Edition Rosenberger erneut aufgelegt worden.
ISBN 978-3-658-07801-0
ISBN 978-3-658-07802-7 (EBook)

Prof. Kohlhof ist als Ehrenmitglied bei VITAO SWISS Association in Schwanden/Kanton Glarus, Schweiz benannt worden. Ein Termin zur offiziellen Verleihung folgt.

 

Der Buchtitel "Ohne Anstand und Moral - Beiträge zur wirtschafts- und gesellschaftlichsethischen Diskussion" ist 2016 im Verlag Springer Gabler in der Edition Rosenberger erschienen.

ISBN 978-3-658-07801-0
ISBN 978-3-658-07802-7 (EBook)

Ohne Anstand und Moral (Neuaiflage)

"Die verführte Gesellschaft - Ist Ethik nur eine Theorie im Kopf? von Prof. Joachim Kohlhof, ist im Dezember 2014 im Shaker-Media Verlag/Aachen erschienen.
ISBN 978-3-95631-220-5 Preis: 22,90 Euro / 28,63 SFr

Unsere gesellschaftliche Existenz unterliegt dauerhaften Zweifeln, Angriffen und ständigen Verführungen.
Dies gilt in der Wirtschaft ebenso wie in der Kultur, der Politik, dem Militär, der Rechtsfindung und der Kirche.
Wir werden - bewusst und unbewusst - in die Irre geführt, ohne dass Sanktionen folgen. Die Leuchtfeuer in unserem Leben führen oftmals in die Irre und senden die falschen Signale aus. Dabei merken wir nicht einmal oder viel zu spät, dass wir bedingungslos den Irrlichtern folgen oder gefolgt sind. Unsere zeitgenössischen Verführungskünstler verheißen - ähnlich wie auf den sogenannten Butterfahrten - oftmals Glücksgefühle, versprechen viel und am Ende bleiben nur die Trümmer der Enttäuschung und trostlose Leere übrig. Das Buch will wieder unsere ethischen Werte, Normen und Verhaltensweisen wecken und in Erinnerung rufen, damit wir nicht blindlings den Verführern unserer Zeit folgen. Es soll aufzeigen, wo wir kritisch bleiben sollten und die „Ethik“ nicht nur als „eine Theorie im Kopf begreifen“. Sie fordert vielmehr eigene Verantwortung, Glaubwürdigkeit und Vertrauen ein, an denen es in allen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens mangelt. Werden wir also nicht müde, die Verantwortung aller Führer und Verführer einzufordern, die uns glauben machen, für sich und andere eine bessere Welt zu versprechen.
Das Buch versteht sich als Zeitzeichen und als Mahnung, die Ethik in allen Lebensbereichen wieder in den Mittelpunkt eines menschen- und anstandsgerechten Lebens zu stellen.


Die verführte Gesellschaft


Am 05. August 2014 gab Herr Prof. Kohlhof ein Interview beim Deutschlandfunk zum Thema "Bernie Ecclestone - Ein Schlag für unser Rechtsgefühl". Interviewpartnerin war Frau Sarah Zerback.

Das Interview finden Sie HIER


13. April bis 13. Mai 2012
Die Heilig-Rock-Wallfahrt von 1844
Ein katholisches Megaevent in der Kritik
Verantwortliches Handeln in Wirtschaftsfragen

vom Reichstag 1512 zur Finanz- und Wirtschaftskrise der Gegenwart

Prof. Kohlhof nimmt Teil an der oben genannten Veranstaltung. Sein Artikel "Wirtschaftsethik als Alternative" ist Teil der Seminarunterlagen. Diesen finden Sie HIER als PDF-Dokument. Veranstalter der Wallfahrt ist das Bischöfliche Generalvikariat Trier.

Mehr Information unter www.heilig-rock-wallfahrt.de


April 2012
Neue Bucherscheinung von Prof. Kohlhof: Denkverbote

Die Verschiebung unserer moralischen Koordinaten setzt sich unvermindert fort.
Die Gesellschaft gleitet ab in eine Beliebigkeitskultur, die einen fruchtbaren Nährboden für extremistische Exzesse bietet. Der Extremismus kommt nicht nur von links oder von rechts. Er kommt auch aus unserer eigenen Mitte, wenn sich Gleichgültigkeit, Verdrossenheit und Verantwortungslosigkeit breitmachen.

Das Buch soll Anstoß geben, darüber nachzudenken, ob das, was wir vorfinden, auch das ist, was wir erwarten dürfen. “Denkverbote” soll den Leser daran erinnern, dass es eben keine geben darf, sondern wachsam zu bleiben, dass aus Transparenz nicht Vertuschung, aus Gerechtigkeit nicht Selbstjustiz und aus Ehrlichkeit nicht Korruption und Vetternwirtschaft wird. Die Skala krimineller und unmoralischer “Errungenschaften” ist nach oben hin unbegrenzt und wir helfen kräftig mit, diese weiter zu verlängern. Der Staat wird als Selbstbedienungsladen, bei dem jedermann unbegrenzt und kostenfrei seine Ansprüche befriedigen kann, von einer Fülle von “Produkten” beherrscht. Gegenleistung ist passè und Zahltag ist später oder nie.

“Denkverbote” soll jeden Einzelnen von uns daran erinnern, dass es niemals so weit kommen darf, dass wir selbst uns freiwillig das (Mit-)Denken nehmen oder staatlicherseits verbieten lassen. Seien wir also auf der Hut, wenn uns Menschen vom Gegenteil überzeugen wollen. Die Geschichte hat uns etwas anderes gelehrt.

Denkverbote
Mehr Information Hier!

Herbst 2011

Texte aus dem Buch "Ohne Anstand und Moral" von Prof. Kohlhof sind als Beiträge für die Unterweisung zur Heilig Rock Wallfahrt 2012 nach Trier auserkoren worden. Diese Arbeitshefte werden allen Schulen zur Verfügung gestellt und dienen als Einstiegs- und Meditationshilfe für den heutigen Sinn einer solchen Wallfahrt.


Samstag, 4. Juni 2011
VITAO®LINTHPARK Zukunftswerkstatt Infotag 28.Mai 2011

Das Thema VITAO®LINTHPARK Zukunftswerkstatt ist kein Jedermanns-Thema - obwohl es jeden von uns angeht. Denn jeder sollte verantwortlich mit dazu beitragen, wohin die Reise geht. Zukunft ist mitgestaltbar. Zukunft gibt es nicht ohne Vergangenheit und Gegenwart.

Für die Presse, welche die Aufgabe hatte, diesen Informationstag "Wasserkraft birgt Zukunft" am 28. Mai 2011 themenübergreifend der Öffentlichkeit näherzubringen, war es ein gewaltiges Spagat. Gerne zitiere ich ausschnittsweise aus dem FRIDOLIN vom 1. Juni 2011:

"Aus Wasser wird ein Zukunftsnetz". "Das Glarnerland - insbesondere Glarus Süd - ist reich an Wasserkraft. Sie birgt die Zukunft - wenn aus der Ressource Standorte wie das Areal der Spinnerei Linthal AG werden. Wo Zukunftswerkstatt, Turbinen, Medizin und General Suworow zusammenkommen..." Und man möge mir nun verzeihen, wenn ich mich hier auf die Wiedergabe des Artikels beschränke, welche sich der Zukunftswerkstatt und dem Suworow Museum widmet:

"Zukunftswerkstatt und Museum - Es wurde aber auch über die Geschichte und über die Zukunft - insbesondere über Ethik - gesprochen, denn einerseits zieht das Suworow-Museum ins Areal und andererseits die Zukunftswerkstatt VITAO®LINTHPARK unter Schirmherr Prof. Dr. Joachim Kohlhof, welche eine Orientierung zur Umkehr und Wandel in Familie, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik geben will. Dass all diese Unternehmungen Glarus Süd und insbesondere die Region Linthal aufwerten, zeigte der Informationstag eindrücklich."

Copyright des Fotos: Charlotte Wirth und Simone Feldmann
Prof. Dr. Joachim Kohlhof, Schirmherr der VITAO®Ethic Community im Gespräch
mit VITAO® Partner H. Christian Wirth und Cecile Gilli

(Copyright des Fotos: Charlotte Wirth und Simone Feldmann)

Die Welt schaut auf Glarus 47|09
Ethik und Demokratie-Verständnis als Standor
tbestimmung
powered by VITAO ALLIANZ SCHWEIZ

„VITAO® verknüpft auf Linthpark-Net die Themenbereiche Zukunft Wasserkraft / Zukunft Wirtschaft / Zukunft Wohnen und Zukunft Wissen. All diese Vorab-Investitionen der VITAO ALLIANZ SCHWEIZ tragen Sorge dafür, dass „Die Welt schaut auf Glarus 47|09“ bereits im Netzwerk-Fokus der Weltöffentlichkeit wahrgenommen wird (siehe auch VITAO OECM Community)“. So kann man es lesen auf dem BLOG unter Linthpark-Net BUSINESS Class vom 24. Nov. 2010.

Am 28.05.2011 ab 13:00 kann man einen Blick in dieses Zukunfts-Netzwerk werfen. In die Zukunft einer Welt der Pioniere, die es mutig wagen, an einem sagenhaft abgelegenen Ort zu investieren. In Glarus Süd, der größssten Gemeinde der Schweiz. Inmitten des UNESCO Weltnaturerbes „Tektonikarena Sardona“.

Noch ist hier Baustelle. So wie eben das ganze Leben irgendwie Baustelle ist. Weil alles in ständiger Erneuerung sich befindet. Dieses Lebens-Prinzip des permanenten Wandels hat bereits 1997 vorausschauend VITAO® Spiritus rector David McLion mit der Gründung der VITAO® ALLIANZ SCHWEIZ auf den Weg gebracht. Und hat seinerzeit ein Qualitäts-Label als branchenübergreifende Marke schätzen lassen. Für eine globale Welt, in der besonders Familienbetriebe Chancen haben sollen, wenn sie sich wie die Grossen am Markt verhalten - im Sinne von „Gemeinsam eigenständig“ - unter einem gemeinsam Markendach: VITAO®. Das Markennetzwerk für eine neue Werte- und Unternehmenskultur.

Dieses gemeinsame Markendach wird jetzt als „VITAO®LINTHPARK Zukunftswerkstatt“ ausgebaut. An einem zukunftssicheren Ort, wo Pioniere bereits vorbildlich branchenübergreifend sich zusammentun, mit ausreichend „Raumabstand“ im Sinne von „gemeinsam eigenständig“. Hier kann man persönlich ab sofort Starthilfe leisten: als Mitglied der VITAO Ethic Community. Seien Sie herzlich willkommen und informieren Sie sich vor Ort am 28.Mai 2011 in Linthal - im Industrieareal der Spinnerei Linthal AG. Ab 13:00. Bratwurst gibts auch...:) David McLion


04. November 2010

Auf Einladung des renomierten Lassalle-Friedensforschungsinstituts hält Prof. Kohlhof einen Vortrag in der Bildungsstätte Bad Schönbrunn in Edlisberg/Zug/Schweiz.
Workshop und Vortrag finden statt vom 4. - 6.11.2010.



09. September 2010

Prof. Kohlhof hält den Schlußvortrag auf der EIE-Tagung (European Industrial Engineers) in Lindau/Bodensee
.

31. Oktober 2009

Prof. Kohlhof übernimmt die Schirmherrschaft bei der Gründung des neuen Unternehmens "GLR - Gesellschaft für Leben und Raum e.V." in Sankt Alban bei Bad Kreuznach. Die GLR ist ein wirtschaftlich tätiges Kompetenz- und Kooperationsnetzwerk zur ganzheitlichen Projekt und Objektrealisierung. Prof. Kohlhof referiert zum Thema "Mit gutem Beispiel voran - die wachsende Bedeutung einer ethischen Unternehmensführung".
Veranstaltungsort ist der Sonnenpark in Sankt Alban
.


Oktober 2009

Im Arbeitskreis Nachhaltige Unternehmensführung (AKNU) in der Schmalenbach-Gesellschaft wird zur Zeit diskutiert, welchen Beitrag die einzelnen Verantwortungsträger zu einer nachhaltigen Unternehmensführung leisten und auf welche Art und Weise sie dies besonders effektiv tun können. Zu den Verantwortungsträgern werden neben der Geschäftsleitung, die Bereichsleitung, die Eigentümer und der Aufsichts- bzw. Beirat gezählt. Bedeutende Führungspersönlichkeiten und Mitglieder des AKNU haben bereits Stellung zu diesem sehr aktuellen Thema bezogen und haben "Klartext" gesprochen.

Den Beitrag von Prof. Kohlhof finden Sie HIER!



"Finanzkrise und Ethik - Versuch einer symetrischen Bestimmung"
erschienen bei Ernst und Young
SAAS-News
Ausgabe Nr. 10 - Februar 2009
Seite 18-21 Beitrag: "Wege aus der Krise"

Ernst & Young AG, Stuttgart > Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise ist das bestimmende Thema unserer Zeit. Es vergeht kaum ein Tag, an dem Unternehmen nicht schlechte Auftragszahlen vermelden müssen und die Politik neue Konjunkturprogramme ankündigt. Experten und Laien fragen sich, ob noch weitere Hiobsbotschaften auf sie warten oder bereits Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist.

Die inzwischen 10. Ausgabe des Nachhaltigkeitsmagazins „SAAS News“ von Ernst & Young widmet sich ausführlich dieser Thematik und zeigt Wege aus der Krise auf. In einem bewährten Mix aus internen und externen Artikeln kommen renommierte Vertreter aus Wissenschaft und Praxis zu Wort. Die Autoren decken nicht nur Hintergründe auf, sondern betonen auch die großen Chancen, die sich jetzt für eine nachhaltige Entwicklung aus dem einsetzenden Umdenken in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ergeben.

Gerne weisen wir Sie in diesem Kontext auf das am 27. und 28. April 2009 in Stuttgart stattfindende 5. „Deutsche CSR-Forum – Forum EnviComm“ hin, das die dokeo GmbH gemeinsam mit Ernst & Young als Hauptsponsor organisiert. Die hochkarätig besetzte Veranstaltung fördert unter dem diesjährigen Motto „Verantwortung tragen –Verantwortlichkeit managen“ einen offenen Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Nichtregierungsorganisationen und Medien. Weitere Informationen zu Programmablauf und Anmeldedetails finden Sie unter www.envicomm.org und www.de.ey.com/saas

Die aktuelle „SAAS-News“ – SAAS steht bei Ernst & Young für Sustainability Assurance & Advisory Services – und weitere Informationen zum Thema „Nachhaltiges Wirtschaften“ können Sie unter www.de.ey.com/saas frei herunterladen.


05. März 2009 - Himmeroder Diskussionsfoum

Prof. Kohlhof ist Teilnehmer beim Himmeroder Diskussionsforum im Kloster Himmerod/Eifel.

26. Januar 2009 - Vortrag im Lycée Michel Rondage Luxembourg

Im Projet d'établissement LMRL-ISOCERT
in Luxemburg findet am 26.01.2009 ein Vortrag mit anschließender Diskussion mit dem Titel "Hat Ethik im Primat globaler Wirtschaft und Finanzen eine Daseinsberechtigung?" statt.
Referent ist Prof. Dr. Joachim Kohlhof, ehemaliges Mitlgied verschiedener Landeszentralbanken, der deutschen Bank und Professor für Investition und Finanzierung an verschiedenen Hochschulen. Er publizierte u.a. im Jahre 2004 "Vom Nutzen ethischer Werte - Im Guten heimisch werden. Ethische Wertvorstellungen in Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Wissenschaft".

Diese Publikation analysierte schon vor fünf Jahren schonungslos die Krisensituation in Wirtschaft und Gesellschaft und wies die Ethikferne und die Verantwortungslosigkeit insbesondere in Politik und Wirtschaft als Urheber für die dramatische Vertrauenskrise und Orientierungslosigkeit in unserer Gesellschaft aus.

Prof. Dr. Kohlhof wird auch in seinem Vortrag in Luxemburg zeigen, wie man den vermeindlichen Widerspruch von Ethik und Wirtschaft aufheben kann, um Wege aus der Krise aufzuzeichnen, die zu einer nachhaltigen Verbesserung der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Situation führen können.

Datum: Montag, 26. Januar 2009
Ort: Forum Geessekneppchen (parking souterrain)
Zeit: 18:30 - 20:30 Uhr

Weitere Auskünfte: Tel. 260472
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist jedoch erwünscht!
Fax: 26047200 oder E-Mail: raymond.engel@lmrl.lu



04. September 2008

Bonn: Am 4.9.2008 findet um 18.45 Uhr eine Podiumsdiskussion zum "Thema Ethik im Unternehmen" u.a. mit Norbert Blüm und Prof. Dr. Kohlhof in den Räumen der bene GmbH in Bonn statt.


Podiumsdiskussion 4. September 2008
EINLADUNG

Der Vorstand des Unternehmervereines FÜR Bonn/Rhein-Sieg freut sich, Sie zu einer ganz besonderen Diskussionsrunde mit hochkarätigen Teilnehmern einladen zu dürfen.

Wie steht es eigentlich mit der „Ethik in Unternehmen“ ist die Frage die wir nun aktuell mit Ihnen diskutieren möchten. Diskutieren Sie mit - Ihre Meinung ist uns wichtig!

Podiumsteilnehmer
• Dr. Gerhard Bittner, Managementtrainer, www.pointconsulting.de
• Dr. Norbert Blüm, Bundesminister a.D.
• Prof. Dr. Joachim Kohlhof, Professor für Investition und Finanzierung, www.ethikcolleg.de
• Ludwig Ring-Eifel, Chefredakteur der katholischen Nachrichtenagentur, www.kna.de

Moderation
• Joachim Westhoff, ehemaliger Chefredakteur GA-Bonn

Donnerstag, 4. September 2008, 19,30 Uhr Einlass ab 18.45 Uhr, nach der Podiumsdiskussion get together

bene GmbH Bonn, Schauraum
Sandkaule 9-11, Bonn Zentrum

Bitte melden Sie sich an - wir freuen uns auf Sie. anmeldung@fuerbonnrheinsieg.de

FÜR Bonn/Rhein-Sieg im Radio: VHS Bornheim/Alfter und Ethik in Unternehmen

In der nächsten Sendung vom Studio Merten informieren die VHS-Leiterin Annemarie Schwartmanns und der Fachbereichsleiter Dr. Wilfried Heindrichs über das neue Programm der VHS Bornheim/Alfter und Infos zu einer Veranstaltung am 4. September in Bonn "Ethik in Unternehmen". Hierzu sind im Studio Vertreter vom Verein "Für Bonn/Rhein-Sieg e.V.", Egbert Roggentin und Axel Theisinger.

Pro Bonn/Rhein-Sieg


Sie suchen ältere Einträge dieser Seite? Schauen Sie bitte in das Archiv.

nach oben